Mit was fülle ich den Sandbag?

Der Name gibt es schon her und ich hatte es in Sandbag kaufen auch schon erwähnt, Sand. Aber es ist nicht die einzige Möglichkeit.

Wir erinnern uns kurz, der Trainingseffekt kommt bei Sandbag nicht nur durch das Gewicht, sondern vor allem durch die ungleiche Verteilung und die Instabilität des Gewichts bei Bewegungen. Er rutscht ständig und bleibt nicht so schön verteilt wie bei einer Hantel. Wenn wir den Sack also nun füllen brauchen wir ein Material, dass genug wiegt und gleichzeitig nicht zu viel Volumen hat. Je kleiner es ist, desto mehr rutscht es im Sack rum.

Bei dem Sandbag werden kleinere Gewichtssäckchen, auch Loadingbags oder Filler genannt, mitgeliefert und die werden befüllt. Der Sandbag, also die Tasche, selber wird dann wiederum mit dem Gewichtssäckchen beladen. Durch das doppelte Einpacken, bleibt der Sand dann auch drin und landet nicht auf dem Fußboden.

Sand

Normaler Spielsand reicht aus. Er muss nur trocken sein um auch ordentlich zu rutschen. Im Baumarkt wird er gerne draußen gelagert, daher solltet ihr ihn vorher trocknen lassen.

Meiner war nicht ganz trocken, da ich einfach nicht abwarten konnte den Sandbag auszuprobieren. Ums Gammeln mache ich mir keine Sorgen, aber ich merke bei den Übungen doch ein gewisses Klumpen.

Quarzsand

Quarzsand hat eine höhere Dichte als der normale Spielsand, d.h. er nimmt bei gleichem Gewicht weniger Platz ein. Dadurch rutscht er natürlich besser. Nachteil ist er ist teurer.

Stahlkugeln

Und der das Ganze noch ein wenig steigern will, der kann sich bei den Jungs vom blackPack auch Stahlkugeln hohlen. Die bieten ein noch besseres Verhältnis von Volumen zu Gewicht. Und durch ihre glatte Oberfläche reiben sie auch nicht so stark aneinander wie Sand. Ihr Nachteil zu den anderen beiden Varianten ist leider ihr preis. Der liegt ungefähr beim 35 fachen vom Spielsand.

Wasser

Für den blackPack und auch den Ultimate Sandbag gibt es Gewichtstaschen zu kaufen, die mit Wasser befüllt werden können. Hier könnt ihr die Gewichtstaschen entweder mit Wasser voll machen und habt dann mehr Gewicht. Oder ihr nehmt weniger Wasser, dafür aber mehr Luft mit in die Tasche. Dies führt dazu, dass der ganze Sack instabiler wird. Noch instabiler als bei der Sandfüllung.